berliner-kitabuendnis.de
Sie sind hier: Startseite » Bisher » Neuigkeiten

PM SPD/Linke 12.3.08

Weitere Schritte zu verbesserter vorschulischer Bildung:
Sprachförderung und Ausweitung des Anspruchs auf einen Kita-Besuch

Die Vorsitzenden der SPD- und der Linksfraktion, Michael Müller und Carola Bluhm, erklären:

Die rot-rote Koalition verbessert kontinuierlich und für alle Kinder die Bedingungen für eine vorbildliche vorschulische Förderung. Seit 2007 ist der Besuch des letzten Kitajahres beitragsfrei. In den Jahren 2010 und 2011 wird dies auch für die anderen Kita-Jahre umgesetzt. Mit dem Gesetz zur vorschulischen Sprachförderung wird gesichert, dass alle Kinder, für die ein Jahr vor der Einschulung ein Sprachförderbedarf festgestellt wird, diesen auch verbindlich erhalten.

Ab 2009 sollen dann alle Berliner Kinder im letzten Kitajahr ohne Bedarfsprüfung sieben statt bisher fünf Stunden eine Kita besuchen können. Diese Betreuungszeit wird künftig im letzten Kitajahr allen Kindern angeboten. Die rot-rote Koalition verständigte sich darauf, für einen solchen Rechtsanspruch die entsprechenden personellen und finanziellen Voraussetzungen zu schaffen.

Michael Müller: Berlin ist das erste Bundesland, das den Betreuungsanspruch für alle Kinder auf sieben Stunden ausweitet. Damit tragen wir dem gewachsenen Sprachförderbedarf vieler Kinder Rechnung.

Carola Bluhm: Kinder, die sieben Stunden eine Kita besuchen, können besser gefördert werden. Ihre Chancen wachsen, Sprachkenntnisse zu entwickeln und anzuwenden, unabhängig davon, ob sie einen Migrationshintergrund haben oder nicht. Damit sind sie auf die Schule besser vorbereitet.

http://www.spdfraktion-berlin.de/presseerklaerungen/2008presseerklaerungen/20080312kita