berliner-kitabuendnis.de
Sie sind hier: Startseite » Bisher » Presse

40 Millionen für Kitas

Zur Verbesserung der Situation in Berlins Kitas will der Senat 40 Millionen Euro ausgeben
Nach dem Protest von 300 Erzieherinnen in zwölf Brandbriefen plant der Senat ein Stufenprogramm zur Beseitigung der Mängel in Berlins Kitas. Wie der Tagesspiegel berichtet, sollen dafür 40 Millionen Euro ausgegeben werden. Unter anderem soll es ab 2010 einen verbesserten Personalschlüssel und fünf Prozent mehr Neueinstellungen geben. „Der Plan wird jetzt in den Haushaltsverhandlungen diskutiert“, sagte Sandra Scheeres, die kitapolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) kündigte an, sich in den Haushaltsberatungen für die Kindertagesstätten stark zu machen.

In ihren Brandbriefen beklagen die Kita-Erzieherinnen die mangelhafte finanzielle und personelle Ausstattung der Kitas. Viele Erzieherinnen seien aufgrund der Belastung „kurz davor, auszubrennen“. Initiiert hat die Brandbriefe das Berliner Kita-Bündnis, in dem sich die Kita-Träger zusammengeschlossen haben. Auch die Opposition im Abgeordnetenhaus forderte am Donnerstag mehr Personal für die Kitas.

BZ, 27.2.09